Connect with us

ProB

Nico Funk bleibt bei den WWU Baskets

Ein nächstes wichtiges Zeichen für die WWU Baskets und die Nachwuchsarbeit des UBC Münster: Das Eigengewächs Nicolas „Nico“ Funk wird auch weiterhin in Münster auf Korbjagd gehen.

Copyright: Christina Pohler / WWU Baskets Münster

Damit geht der 18-jährige Point Guard trotz seines jungen Alters schon in seine vierte Saison mit den WWU Baskets.

„Nico ist unser Junge und daher sind wir überglücklich, dass er seinen Weg in Münster mit uns ‒ bei den WWU Baskets und in der Nachwuchs Basketball Bundesliga ‒ fortsetzt“, erklärt Manager Helge Stuckenholz.

Ähnlich sieht es auch Headcoach Philipp Kappenstein: „Ich freue mich, dass Nico weiter dabei ist. Er hat letzte Saison gezeigt, dass er in der Defense und mit seiner Energie Spiele beeinflussen kann, sich als Spielmacher gesteigert hat. Ich erwarte in der kommenden Saison noch einmal einen deutlichen Leistungssprung von ihm, da er nicht mehr die Doppelbelastung mit der Schule hat und eine Profikarriere anstrebt.“

„Trainer und Umfeld in Münster fördern mich als Jugendspieler bestmöglich”
Nico Funk

Für Nico Funk, der in der vergangenen Saison 28 von 31 Pflichtspielen mit durchschnittlich über 11 Minuten Spielzeit im ProB-Team von Philipp Kappenstein absolvierte, ist die Vertragsverlängerung somit ein wichtiger Schritt in seiner Karriere: „Ich habe mich entschieden, auch zukünftig in Münster zu spielen, da ich denke, dass die Trainer und das Umfeld am Standort Münster mich als Jugendspieler bestmöglich fördern und mir das nötige Vertrauen geben, um mich persönlich weiterzuentwickeln. Außerdem ist es spannend, ein Teil der zunehmenden Professionalisierung im Verein sein zu können.“

Philipp Kappenstein schätzt am neben Neuzugang Marck Goffin eingeplanten jungen Point Gurd, dass „er sehr bewusst ist in dem was er tut“. Der WWU-Baskets-Headcoach erhofft sich, „dass Nico seine herausragende Defense noch konstanter zeigen kann, sie stabilisieren kann. Sie ist einfach seine Visitenkarte.“ Daneben erwartet er von ihm aber auch, „offensiv an Effektivität dazu zu gewinnen, noch mehr Gefahr auszustrahlen, auch wenn er sich da zuletzt schon gesteigert hat.“ Sein langjähriger Mentor Philipp Kappenstein prognostiziert, „wenn Nico die genannten Bausteine in Defense und Offense erfüllt, wird er noch besser sein.“

Nico Funk kam im Jahr 2011 in das Jugend-Leistungsprogramm des UBC Münster mit der NRW-Sportschule und spielte sich bis in die ProB-Mannschaft. Bereits in der Saison 2016/17 feierte er als 15-Jähriger sein Debüt bei den WWU Baskets. WWU Baskets‘ Nummer 35 wurde vom Deutschen Basketball Bund 2018 für den Lehrgang der deutschen U18-Nationalmannschaft berufen.

Text: WWU Baskets Münster

Mehr in ProB