Connect with us

ProB

Albert del Hoyo zukünftig für Münster aktiv

Der Spanier Albert del Hoyo wechselt zur kommenden Saison vom Ligakonkurrenten VfL SparkassenStars Bochum zu den WWU Baskets Münster.

Foto: VFL Sparkassen Stars Bochum

Das gab WWU-Baskets-Manager Helge Stuckenholz am Freitag bekannt. „Albert besitzt sehr, sehr gute Basketballinstinkte und macht uns hoffentlich in der Offense durch den einen oder anderen unerwarteten Impuls noch unberechenbarer“, sagte Stuckenholz über den aus Manresa in der Nähe Barcelonas stammenden 26 Jahre alten Small Forward.

Headcoach Philipp Kappenstein ist von seiner neuen Alternative unter den Flügelspielern überzeugt, nicht zuletzt dank leidvoller Erfahrungen aus Partien gegen ihn: „Albert ist ein Spieler, den wir in den letzten Jahren hautnah beobachten konnten. Er hat uns in den direkten Duellen mit Ibbenbüren und Bochum extrem weh getan, war sehr schwer für uns zu verteidigen. Albert war für uns immer ein Match-up-Problem. Von daher haben wir einen sehr, sehr guten Eindruck von ihm, da wir viermal gegen ihn gespielt haben.“
Die sportlichen Vorzüge del Hoyos beschreibt Philipp Kappenstein wie folgt: „Albert ist extrem schnell, ein sehr guter 1-gegen-1-Spieler ohne viel Schnickschnack, bewegt sich gut weg vom Ball. Er hat eine gute Größe, kann auch gut kreieren.“ Für das Spiel der WWU Baskets erwartet er deshalb „vor allem von ihm viel Zug zum Korb, viel Drive, viel Geschwindigkeit“. Und so der Headcoach weiter, „Mit Marck Goffin und Albert del Hoyo heben wir unser Spiel von der Geschwindigkeit und Athletik her noch mal auf ein neues Level“.

Dass Albert del Hoyo jetzt in Münster spielt, gefällt sowohl Helge Stuckenholz als auch Philipp Kappenstein besonders auch deshalb, weil er sehr gut zur Philosophie der WWU Baskets passt, sportlich und menschlich. „Albert ist ein überragender Charakter, richtig lustig, bestens hier integriert, spricht auch schon ein bisschen Deutsch, hat Deutsch gelernt“, so der Headcoach. Und auch Manager Helge Stuckenholz schwärmt „Albert ist ein im besten Sinne wirklich lustiger ‚Vogel‘“.

Albert del Hoyo freut sich über das Vertrauen der WWU-Baskets-Verantwortlichen und auf die Stadt Münster: „Ich habe in den vergangenen beiden Jahren in Ibbenbüren und Bochum gespielt, also in der Nachbarschaft der WWU Baskets. Das Team und die Stadt waren mir daher immer ein Begriff. Und jetzt hier spielen zu dürfen ist super, weil Münster immer ein richtiges Team in einer aufregenden Stadt ist.“

Text: WWU Baskets Münster

Mehr in ProB