Connect with us

Regionalliga

Münster im Pokalrausch

Die Münsteraner Basketballer gewinnen als männliche Senioren und Junioren alle WBV Pokalwettbewerbe.

Foto: Christina Pohler
Foto: Christina Pohler

Das dürfte es in der WBV Geschichte noch nicht gegeben haben: Münster gewinnt an einem Wochenende sowohl den WBV-Pokal der Herren als auch der Junioren im Bereich U16 und U18.

Den Anfang machte der Regionalliga-Meister von Coach Philipp Kappenstein, der im ProB-Aufstiegsrausch direkt seine wahrscheinlich neue Spielhalle (Berg Fidel) kennenlernen durfte. Vor 2.300 Zuschauern gab es zwar im Rückspiel des WBV-Pokals eine 80:94 Niederlage gegen Ibbenbüren, doch aufgrund des ausreichenden Polsters vom Hinspiel (88:64) blieb der Pott in Münster.

Samstag stieg dann in Köln das TOP4 im U18 WBV-Pokal und Münster besiegte im Halbfinale den BBV Köln-Nordwest klar mit 90:60 bevor es dann im Finale gegen die gastgebenden RheinStars Köln ging. Auch hier konnte das Münsteraner Team gewinnen, zwar deutlich knapper als zuvor aber mit 79:71 holte man den Pokal.

Am heutigen Sonntag stieg dann in Iserlohn das TOP4 des U16 WBV-Pokals. Wieder war Münster dabei, dazu die RheinStars Köln, die Iserlohn Kangaroos und die BG Kamp-Lintfort. Nach einem knappen 77:69 Halbfinal-Sieg gegen Iserlohn traf Münster im Finale (wie die U18 am Tag zuvor) auf die RheinStars, die im Halbfinale Kamp-Lintfort mit 106:35 keine Chance ließen. Auch heute hatte Münster im Finale wieder das bessere Ende für sich und gewann mit 72:44 klar gegen Köln.

Beruhigend für die Konkurrenz: Zumindest ein WBV-Pokal ging in diesem Jahr nicht nach Münster. Im Damen-Wettbewerb sicherte sich BBZ Opladen den Titel, Münster war hier im Viertelfinale ausgeschieden.

Advertisement
Advertisement

Kategorien

Advertisement

More in Regionalliga