Connect with us

ProA

Hagen feiert Karneval in Köln

Mit einem furiosen 83:69 Auswärtssieg meldet sich Phoenix Hagen im Profi-Basketball zurück.

Es war ein beeindruckendes Bild, das die Hagener in der Kölner LANXESS arena abgaben: Geschätzt 250 Fans in gelben T-Shirts stehen in ihrem Fanblock. Vor ihnen steht das Team und hält ein Banner hoch, das dem an Krebs erkrankten Trainer Matthias Grothe gewidmet ist: „Kämpfen Matze“.

Gekämpft haben die Schützlinge von Matthias Grothe in den 40 Minuten zuvor. Beim Heimspiel in Köln gab das von Grothe zusammengestellte Team unter Interimscoach Dietmar Günther wirklich alles, was sie hatten und besiegten die ambitionierten RheinStars – die ohne den verletzten Max DiLeo antreten mussten – auch in der Höhe verdient, mit 83:69.

Hagen agierte mit einer starken Zonen-Verteidigung, gegen die den Kölner nicht viel kreatives einfiel. Die Würfe der Kölner (53:34 2-Punkte-Versuche aus Sicht der Kölner) fielen nicht und mit einer 3-Punkte-Quote von 18% gegen 45% konnte Köln an diesem Abend auch nicht viel reißen.

Ganze 32 Freiwürfe schenkten die Kölner den clever aufspielenden Hagenern (22 Punkte aus Freiwürfen), während die RheinStars nur 12 Würfe von der Linie bekamen (9 Punkte). Zwar konnten Köln sich im Vergleich zur Preseason unter dem Brett steigern (nur -4 Rebounds), jedoch sicherte sich Hagen 36 Defensiv-Rebounds und machte damit viele zweite Chancen der Kölner zunichte.

Am Ende kamen viele Faktoren zusammen, die Hagen an diesem Abend eine triumphale Rückkehr in den bezahlten Basketball bescherten. Die von Coach Grothe zusammengestellte Mannschaft funktioniert und dürfte so auch auf lange Sicht weit oben in der Tabelle zu finden sein.

Auf Denis Wucherer und sein Team wartet jetzt eine anstrengende Woche, in der es gilt sich auf das Auswärtsspiel in Ehingen vorzubereiten, wo man mit Jonathan Malu auf einen alten Bekannten treffen wird. Will man nicht zu viel Kredit beim kritischen Kölner Publikum verspielen, holt man im Süden besser den ersten Sieg.

Die Hagener dürfen jetzt noch intensiver ihrem ersten Heimspiel gegen die Karlsruher am kommenden Samstag um 19:00 Uhr entgegen fiebern und sich auf einen weiteren stimmungsvollen Basketball-Abend freuen.

Advertisement
Advertisement

Kategorien

Advertisement

More in ProA